• German
  • English
Home | Sexual education | MösenMonat März 2011

Bereits im Jahr 2006 wurde von Sexpertin Laura Méritt der März zum Mösenmonat deklariert.

MösenMonat März 2011

Ziel ihrer Idee ist es, die vielen noch verborgenen weiblichen Wunder der Lust bekannter zu machen, Austausch und Kommunikation über Sexualität zu fördern.

Jedes Jahr findet die MöMa im März statt. Am Internationalen  Frauentag, am 8. März 2011 gebührte die öffentliche Aufmerksamkeit mal wieder dem weiblichen  Geschlecht. Laura Méritt präsentierte in diesem Jahr die österreichische Aktionskünstlerin Renée Stieger mit ihrer Genital-Collection. Die Ausstellung wird über den gesamten Monat von einem lustvollen Programm rund ums weibliche Zentrum begleitet, so dem legendären “Pussy-Stübchen” von Mimi Monstroe und Pia Thilmann, Informationen zum Freudenfluss und der weiblichen Prostata und einer Mösen-Meditation mit 11 Vulven.

Die Mösenmeditation ist inspiriert durch die Aktionskünstlerin Annie Sprinkle und dem Neotantriker Joseph Kramer, Herausgeber des Buches "Taoist Erotic Massage". Jede Vulva ist ein gesamtes erotisches Universum, das wartet erforscht zu werden. Das Nachsinnen über die Vulva kann stimulierend wirken, es kann Kreativität anregen, auf alte Klugheit zurückgreifen, Schande zerstreuen, Aufklärung bewerkstelligen und vieles des guten altmodischen erotischen Vergnügens bezwecken. Wer mehr darüber zu meditieren wünscht kann sich auch eine 75 minütige DVD (s. Bild) mit intensiven Nahaufnahmen dazu bestellen.


Es lebe die Vulva!