• German
  • English
Home | Sex, love and partnership | Fremdgehen wozu???

Ein Abgesang an die Niveaulosen Männer!!!

Fremdgehen wozu???

„Fremdgehen, aber richtig“ so wirbt ein Männermagazin für seine potentiellen Käufer auf dem Titelblatt, als würde MANN das perfekte Belügen und Betrügen mit 16 ultraheißen Tipps zum soziokulturellen Volkssport stilisieren und dann noch Stolz darauf sein wie toll MANN seine Alte verarscht hat. Wie kurzfristig und heiß die Genüsse auch sein mögen, der Scherbenhaufen, der sich auf die langfristige Konsequenzen bezieht, ist eher nur tragisch und oft nur grausam destruktiv für alle Beteiligten. Auf welchem Niveau der Liebeserotische Genuss sich dann nur noch abspielen kann, braucht MANN sich gar nicht vorzustellen. Das Lügen, das sich Verstellen, die Angst aufzufliegen zieht schon so viel Energie ab, dass das Liebeserotische Niveau nur noch flach und kurz sein kann und somit noch lange nicht das volle von der Natur gegebene Potenzial ausschöpft welches tatsächlich in ihm liegt.


Da drängt sich mir doch eher die Frage auf, wieso bleibt das Beziehungskonzept so beharrlich auf seine verlogene Monogamie bestehen, wenn doch in jedem der Polyamorische Drang nach mehr Partner bzw. Partnerinnen offensichtlich genetisch veranlagt ist? Wieso bleibt das bestehende Beziehungskonzept auf so einem unfeinen eher Frühpubertierenden verantwortungslosen Niveau stehen? Klar, die Angst erwischt zu werden setzt Stresshormone wie Adrenalin, Cortisol, etc. frei, der Reiz etwas verbotenes zu tun ist ja an und für sich so Lustvoll und vielen Fremdgehvermittlungsagenturen verschafft es respektable Umsätze. Aber auf der anderen Seite ist es höchst ungesund, denn Seitensprünge können für Männer lebensgefährlich werden. Eine statistische Auswertung ergab, dass drei Viertel aller registrierten männlichen Todesfälle durch Sex bei einem Seitensprung geschahen, so jedenfalls das Ergebnis einer Studie des Zentrums für Rechtsmedizin an der Universität Frankfurt. Und oft sind es die tollen Fremdgeh-MÄNNER, die völlig ausrasten bis hin zum Mord aus Eifersucht, wenn sie raus finden dass sie von ihrer Alten betrogen wurden.

Anstatt diese tollen Männer-Magazine eine Hochkultur der Liebeserotischen Kunst propagieren, begnügen sie sich ärmlich mit dem destruktiven Anteil der Sexualität. Anstatt sie die konstruktive Kraft der Ehrlichkeit in Beziehungen für Männer empfehlen und somit die Tür öffnen für neue Beziehungskonzepte und neue Spielwiesen der Liebeserotischen Kunst, begeben sie sich auf ein niedriges Niveau, der gerade die Frauen nicht glücklich machen wird, sondern sie weiterhin liebeserotisch unbefriedigt lässt, wie es schon die vielen tollen Männer Jahrhunderte zuvor vollbracht haben. Klar sind auch die Frauen niveaulos, die sich auf solche tollen Lügenbolde einlassen und die sich scheinbar mit so wenig zufrieden geben. Das musste auch hier erwähnt werden.


Bleibt nur noch zu wünschen, dass die MÄNNER aufwachen und endlich mal echte Helden in der hohen Kunst der Erotik und echte Vorbilder für ihre Nachkommenschaft werden.